Friseursalon Bianca
Tel. 0971 - 78571498
bianca@bianca-salon.de

Diese Corona-Regeln gelten in Bayern 

 

Liebe Kundinnen, lieber Kunde,

 

seit Donnerstag, 2. September, gilt die 14. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (14. BayIfSMV). In ihr ist festgehalten, welche Maßnahmen wann gelten. Die größte Neuerung ist die Krankenhausampel, die im Wesentlichen die Inzidenz ersetzt.

 

Inzidenz und 3G-Regel

Nur der Grenzwert 35 ist derzeit wichtig. Liegt die Inzidenz stabil darüber, gilt die 3G-Regel (geimpft, getestet, genesen). Stabil heißt: sobald der Wert dreimal in Folge überschritten wurde, gilt zwei Tage darauf 3G. Erst wenn der Wert drei Tage lang unter 35 liegt, wird die 3G-Regel zwei Tage später wieder aufgehoben.

 

Schüler gelten mit Blick auf die regelmäßigen Tests in der Schule als getestet. Von der Testpflicht befreit sind auch alle Kinder vor dem Eintritt in die Grundschule.

 

Aufgrund der angespannten Lage auf den Intensivstationen in bayerischen Krankenhäusern wird die Krankenhaus-Ampel am Samstag, 06.11.2021, von Grün auf Gelb umschalten.

 

Dann gilt statt der 3G- die 3G-plus-Regel. 

Damit müssen Ungeimpfte einen negativen PCR-Test vorweisen.

 

Ein Antigen-Schnelltest oder ein beaufsichtigter Selbsttest reichen dann folglich als Testnachweis nicht mehr aus.

 

Mit den neuen Maßnahmen ab Samstag, 06.11.2021 kehrt auch die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske in Bayern wieder zurück.

 

 

 

Krankenhausampel

Die Stufe Gelb wird erreicht, sobald in Bayern innerhalb der jeweils letzten sieben Tage mehr als 1200 Patienten mit einer Corona-Erkrankung in Krankenhäuser aufgenommen wurden. Das entspricht einer bayernweiten Hospitalisierungs-Inzidenz von 9,13 je 100.000 Einwohner. Die Krankenhaus-Ampel springt auf Rot, wenn mehr als 600 Corona-Patienten auf den bayerischen Intensivstationen liegen. Beide Zahlen werden auf einer Webseite des Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht.

 

Sobald eine der Stufen erreicht wird, wollen die Staatsregierung und das Gesundheitsministerium weitergehende Maßnahmen beschließen. Zusätzlich darf auch das Landratsamt eigene Schutzmaßnahmen ergreifen, wenn die Infektionszahlen lokal sehr hoch sind.

 

Ein PCR-Test darf maximal 48 Stunden alt sein.

 

 

Vielen Dank für Euer Verständnis

 

Bianca Hein